Sonntag, 18. August 2019

maritime Torte zum 30er


Zur 30er Feier meines Freundes durfte ich wieder mal Torte zaubern. Da er ein Schoko-Liebhaber ist, gabs diesmal wieder eine superschoko-supersaftige Sachertorte und eine Schoko Mousse Torte. Natürlich habe ich für die Nicht-Schokoliebhaber (ja solche gibt es auch) eine Brombeer-Topfentorte gemacht.



Hier ist das Rezept für die superschoko-supersaftige Sachertorte

  • 300g Schoki (Ich nehme hier immer Backschokolade also mit min. 40% Kakaoanteil)
  • 200ml Milch
  • 280g Butter
  • 280g Zucker (davon etwas für den Schnee übriglassen)
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200g Sauerrahm
  • 2 TL Natron (können schon etwas gehäuft sein)
  • 400g Mehl
  • 4 EL Kakao (kann auch gern etwas mehr sein, wenn man einen richtig Schoki-Geschmack haben möchten)

Zubereitung


Schokolade zerkleinern, Milch aufkochen. Wenn sie kocht, von der Herdplatte nehmen und Schokostücke zur Milch geben. Etwas stehen lassen und dann verrühren. Die Schokolade und die Milch sollten eine schön sämige Masse bilden. Überkühlen lassen.

Eier trennen, das Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Wenn es fest genug ist mit einem Teil des Zuckers ausschlagen.

Butter und restlichen Zucker in der Küchenmaschine so lange cremig schlagen, dass es weißlich erscheint. Eidotter zur Butter-Zuckermasse geben und wieder verrühren. Danach die überkühlte Schokomasse und den Sauerrahm untermengen und mit der Küchenmaschine verrühren.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Abwechselnd den Eischnee und die trockenen Zutaten unterheben.

Bei ca. 170-175°C in etwa 60 Minuten backen. Aber bitte achtet wieder auf die Unterschiede der Geräte...Ich glaub ihr kennt euren Backofen am besten ;)
Auskühlen lassen, durchschneiden und dann mit gaaaaaaaaanz viel Marillenmarmelade (am besten selbstgeamchte) bestreichen.


....und hier das Rezept für die Schoko Mousse Torte

  • 6 Eier
  • 250g Zucker
  • 6EL Wasser 
  • 1/8 l Öl
  • 2 EL Kakao (kann ruhig auch etwas mehr sein, wenn er dunkler werden soll)
  • 200g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
Zucker (ca. 75 g zurückbehalten) und Eidotter cremig schlagen. Danach Wasser und Öl beimengen und so lange rühren, bis eine cremige/schaumige Masse entsteht. Währenddessen das Eiklar zu Schnee schlagen und mit dem Zucker ausschlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver vermischen. Abwechselnd Schnee und Mehlmischung unterheben. Bei 180° C ca.50 min backen. 

Auch hier gilt wieder die unterschiedliche Backdauer. Am besten ist es, wenn ihr einfach die Stäbchenprobe macht, also wenn ihr entweder mit einer Kuchennadel oder einen Holzspieß in den Teig stubst und kontrolliert, ob noch ein Teig darauf haften bleibt.
Für das Schokomousse braucht ihr Milch, Schokolade, Gelantine und Schlagobers.
Es gibt dafür leider nur ein Familienrezept, welches ich euch nicht weitergeben darf.
Aber vielleicht kann der ein oder andere mit diesen Zutaten sich selbst ausrechnen was er damit machen muss...gg*

Eure KaCcy <3 <3 <3 

Mittwoch, 22. Mai 2019

Schaftorte zum 30er


Für einen Freund gabs zum 30. Geburtstag eine Torte mit ein paar Schäfchen, wie soll es auch anders sein ist er doch Schafzüchter.



Es ist alles essbar, bis auf ein paar Zahnstocher bei den Schäfchen.
Gefüllt war die tolle Torte, einmal mit einer Sachertorte und einmal mit einem Schokomousse.
Die Rezepte dazu findet ihr hier.


xoxo eure KaCcy


Freitag, 7. Dezember 2018

Tauftorte Lebensbaum

Eine kleine Herausforderung bot mir diese Torte, besonders weil es dazu nur sehr wenige Anregungen im Internet zu finden war....zumindest keine, welche meine Vorstellungen entsprach.

Also wurde gemalt und Skizzen gezeichnet, damit die fertige Torte auch wirklich einen WOW-Faktor erhält.

Hier seht ihr nun das Resultat. Was meint ihr??
Also ich finde sie zauberhaft....und was auch noch wichtig ist....die Taufgesellschaft war auch hellauf begeistert. und das nicht nur vom Aussehen, sondern auch vom Geschmack....was natürlich auch sehr wichtig ist. 








Grüß' euch
Eure KaCcy

Freitag, 14. September 2018

steiniges Hochzeitsgeschenk

Für meinen Cousin und seine Frau wollte ich ein besonderes Geschenk gestalten. Da sie so eigentlich alles hatten, wie eigentlich heutzutage schon jedermann, habe ich mir gedacht, Geld und ein Andenken an diesen Tag sind dafür doch perfekt.

Ich besorgte mir bei einer Firma einen passenden Stein dafür. 30kg wog dieses Teil, also das war dann schon ein Gewicht...auch fürs Überreichen nicht so easy. *hihihi*

Ich schrieb die Hochzeitsdaten, sowie einen tollen Spruch auf den Stein und dann deponierte ich ihn in eine Kiste mit ganz viel "Kleinschotter" rundherum...also alles Cent-Münzen. Das sah dann tatsächlich so aus, als ob das Kies wäre.

Es war wirklich eine tolles, individuelles Geschenk 😊😍



Also auf Wunsch kann ich euch auch einen bemalen...nur versenden würde glaub ich den Rahmen sprengen ;)

XoXo Eure KaCcy

Donnerstag, 13. September 2018

Tauftorte mit Elefanten


Voll beschäftigt mit meinem neuen Hobby, dem Stempeln und Craften, habe ich doch wirklich diesen Blog etwas vernachlässigt...Es ist im Moment meine Haupt-Freizeitbeschäftigung und da es auch mein Ziel ist dieses zu mehr als nur mein Hobby wachsen zu lassen, muss ich natürlich dran bleiben und auch meinen zweiten Blog Katrin's Bastlkastls auf Trab halten. *estutmirwahrlichvonherzenleid* 

Aber wenn ihr immer voll up-to-date sein wollt, dann folgt mir einfach auf Facebook (Katrin Gruber oder Katrin's Bastlkastl) oder Instagram (kaccy oder katrinsbastlkastl)

Aber genug Mitleid geschunden.
Heute möchte ich euch wieder mal eine Tauftorte zeigen. Irgendwie bekommt in meinem Bekannten-, Freundes- und Verwandtschaftskreis ständig jemand ein Baby und daher wird dann natürlich auch eine Torte gebraucht. Diese wundervolle Torte ist mit Schokoladencreme gefüllt. Die Rezepte für die Torte findet ihr auf meinem Blog. Einfach nur das Label Rezepte auswählen und Schwupps habt ihr alle hier.






Eure KaCcy

Montag, 27. August 2018

meine erste Hochzeitstorte

Hallo meine Lieben!

Ich sag's euch....es gibt so viel zu tun, dass ich hier echt schon ewig nichts mehr gepostet habe...das tut mir auch außerordentlich leid und ich werde versuchen mich zu bessern.
ABER bei zwei Blogs, Instagram-Accounts und Facebookseiten und natürlich dem "normalen" Leben ist die Zeit dann doch etwas begrenzt.

Heute möchte ich euch meine erste Hochzeitstorte zeigen.
Es ist eine Fondant Torte einmal gefüllt mit Schokoladencreme und einmal Topfencreme.

Da ich noch nie eine Torte mit echten Blumen gemacht habe und ich nicht wusste, wie lange diese in der Torte halten, entschloss ich mich die Rosen aus Fondant zu zaubern und nur Blumen und Blätter zu verwenden, welche nicht so empfindlich sind.

und siehe da....das Resultat ist ja gar nicht so übel....oder was meint ihr??? :D




 

 







Eure KaCcy

Freitag, 8. Juni 2018

Taufe - Torte


Diese Torte hat mich ordentlich gefordert, nicht weil sie so schwer war, sondern weil sie ganz besonders, einzigartig und wunderschön werden sollte.
Anfangs war ich mit dem Resultat nicht so ganz zufrieden, weil ich mir irgendwie eine speziellere Torte vorgestellt hatte. Nur hatte ich so viele Vorstellungen. Meine wichtigsten Kriterien waren, schlicht und edel....also nicht wie eine Babytorte....aber dennoch sollte sie zu einer Taufe passen.

 

Also versuchte ich es einfach mal...

Rückblickend finde ich diese Torte zauberhaft...Die wichtigsten Kriterien wurden erfüllt und der Lederhosen-Bub musste her, weil der kleine Mann ja auch trachtig gekleidet war...einfach ur süß <3 <3 <3
Und das Beste daran....sie schmeckte himmlisch....



Einmal war ein Schokokuchen mit einer Schokocreme als Füllung und einmal eine etwas frisch-fruchtigere, mit einem hellen Kuchen und einer Joghurt-Topfen-Maracuja Füllung, die himmlisch nach Zitrone schmeckte :)
Bei dem hellen Kuchen habe ich diesmal eine Philadelphia-Weiße-Schoki-Buttercreme gemacht. Die schmeckt leichter, frischer und war genau passend für eine Topfentorte.

Schoko-Kuchen (große Torte):

10 Eier
415g Zucker
10 EL Wasser 

200ml Öl
3,5 EL Kakao (kann ruhig auch etwas mehr sein, wenn er dunkler werden soll)
333 g Mehl



1,5 Pkg. Backpulver


Zucker (ca. 75 g zurückbehalten) und Eidotter cremig schlagen. Danach Wasser und Öl beimengen und so lange rühren, bis eine cremige/schaumige Masse entsteht. Währenddessen das Eiklar zu Schnee schlagen und mit dem Zucker ausschlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver vermischen. Abwechselnd Schnee und Mehlmischung unterheben. Bei 180° C ca. 20 min backen.
(Ich hatte sie etwas länger im Ofen, da es ja eine Torte war und kein Kuchen und da unser Rohr schon ein paar Jährchen am Buckl hat und daher etwas mehr Zeit benötigt)
Und dasselbe Rezept habe ich für den hellen Kuchen verwendet, nur anstatt von Kakao habe ich Mehl verwendet ;)

heller Kuchen:

6 Eier
250 g Zucker
6 EL Wasser
1/8 l Öl
2 EL Mehl (anstatt den Kakao)
200 g Mehl
1 Pkg. Backpulver

 

Schoko-Creme


Das Rezept für die Schokocreme kann ich euch leider nicht verraten, denn es ist ein Familienrezept und meiner Mama hochheilig. ;)

Topfen-Joghurt-Maracuja Creme

1 Becher Griechischer Joghurt
1 Becher Topfen cremig
1 Becher Joghurt
1 Becher Schlagobers
1 Packung Qimiq
5 Blatt Gelatine
3 Zitronen
Zucker nach belieben
Maracuja Mark

Qimiq glatt rühren. Danach griechischer Joghurt, Topfen und Topfen unterheben. Gelantine laut Anleitung einweichen. Zitronen auspressen und Saft hinzufügen. Gelantine zerlassen und beimengen. Schlagsobers schlagen und vorsichtig unter die Topfen-Joghurt Masse heben. Ein 1/4 der Masse mit dem Maracuja Mark verrühren.

Bevor ihr die Topfen-Joghurt-Qimiq-Füllung auf die Tortenböden gibt, ist es von Vorteil sie mit Marillen ode Maracuja Marmelade einzustreichen.

Viel Spaß beim Nachbacken,

Eure KaCcy